WISSEN

Chronisch erkrankte Menschen …

… wissen es genau: Die regelmäßige pünktliche Einnahme der verordneten Medikamente, mit einer ausreichenden Menge Wasser, ist wichtig, sehr wichtig, sie ist lebenswichtig. Nur dann wird die angestrebte Wirkung erzielt! Doch der Alltag hält einige Stolperfallen bereit: Ein Gespräch, ein Buch, ein Spiel, ein Nickerchen und schon ist der Einnahme-Termin überschritten! Da zudem oft kein Wasser bereitsteht, werden Tabletten auch mit Tee, Kaffee, Saft oder „trocken“ eingenommen – obwohl gerade das Wasser ein wichtiger Part für die Medikation und das Wohlbefinden ist! Auch wenn ein Angehöriger oder ein Ambulanter Pflegedienst die Medikation übernimmt, besteht keine Gewähr für pünktliche Verabreichungen. Sie wissen: Ein Verkehrsstau, eine wichtige Besorgung, ein Notfall – schon ist der wichtige Termin Vergangenheit!

Tabletten mit Wasser – immer pünktlich!

Tabletten-Management-System zur Unterstützung chronisch erkrankter Menschen jeder Altersgruppe

UNTERSTÜTZT

Ihr Medikamentenmanagement

SICHERT

Ihre Tabletteneinnahme

ERINNERT

Sie zeitgenau

STEHT DA

wo Sie es wünschen

BEGLEITET

Sie rund um die Uhr

BIETET

Ihnen Flüssigkeit während und nach der Einnahme – Wasser!

SICHER

OPTIMIERUNG DER SICHERHEIT
Der Korpus ist bruchsicher, standsicher und ein in sich geschlossenes System.
Alle Oberflächen sind glatt und entsprechen den Hygienestandards.
Der Deckel ist zu öffnen. Er bleibt in der Position, bis die Einsortierung der Medikamente und das Einfüllen des Mineralwassers abgeschlossen sind.
Der Deckel wird langsam, durch das installierte Gegengewicht im hinteren Teil des Deckels, geschlossen.
Das Niederdrucksystem im Deckel verschließt die Becher und verhindert damit das Eindringen von Fremdkörpern.
Das sehr langsame Vorschubsystem sorgt für eine sichere Entnahme beider Becher.
Die griff-, bruch- und standsicheren Becher, unterscheiden sich in der Farbgebung.
Hellrot für Medikamente
Farblos für Wasser
Die Färbung des Medikamentenbechers dient nicht nur der Unterscheidung.
Der wichtige Licht/UV – Schutz für die Tabletten ist damit gegeben.
Zeitgenaue Tabletteneinnahme durch digital programmierte Einnahmezeit mit Sprach- oder Musikaufforderung.
Die Farben Grün/Rot signalisieren die Einnahme – und/oder Nichteinnahmezeit.
Das pulsierende Piktogramm kurz vor der Einnahmezeit, bietet dem Kunden Sicherheit und ist für seheingeschränkte Menschen ein wichtiges Signal.
Nach Handicap und Wunsch des Kunden, sind Veränderungen in der Farbgebung, im Schriftbild, der Hintergrundfarbe, der Piktogramme, einer analogen/digitalen Uhr, hellerer Lichtsignale und Veränderung der Lautstärke, immer möglich.
Nach der letzten Einnahme des Tages und vor der ersten Tabletteneinnahme des folgenden Tages, wird die Helligkeit des Bildschirms gedimmt.
Eine an den Kunden vergebene PIN-Nummer, verhindert Fremdeinstellungen oder Fremdeinträge.
Warnung vor verfrühter Tabletteneinnahme.
Einprogrammiert ist eine zweimalige Erinnerung, im Abstand von je einer viertel Stunde, durch Sprach-/Lichtsignal.
Nimmt der Kunde nach der festgelegten Zeit und zweimaliger Erinnerung seine Tabletten nicht ein, erfolgt ein Signalruf an den Ambulanten Pflegedienst, u./o. Angehörigen/Vertrauensperson.
Der Pflegedienst u./o. Angehörige/Vertrauensperson kann sofort die eingespeicherte Festnetznummer anrufen, den Grund der Nichtannahme erfragen, eine Pflegekraft in unmittelbarer Nähe des Kunden informieren und einsetzten.

SELBSTBESTIMMT

SINNVOLL